Foto: Gerald Sandrieser
Foto: Gerald Sandrieser

Rainer Würth wurde 1967 in Pforzheim geboren.

 

Nach Studium und Volontariat arbeitet er als Lokaljournalist, ehe er im Sommer 2001 alle Zelte abbricht und ein Jahr lang durch die Südsee reist.

 

Nach seiner Rückkehr verlegt er sich – neben dem Schreiben von Romanen und Erzählungen – auf die Reiseliteratur und den Reisejournalismus. Sein bevorzugtes Ziel sind Inseln. Seine Reportagen liest man u.a. in der FAZ, Neue Zürcher Zeitung, taz, Der Tagesspiegel, abenteuer und reisen oder in der Presse (Wien).

 

Rainer Würth hat bisher sechs Bücher veröffentlicht, so den Lyrikband "Flussaufwärts" (2000), den Neuseeland-Roman „Kotuku“ (2003), das literarische Reisebuch „Die Ameisen von Tanumatiu-Beach – Unterwegs in der Südsee“ (2005), die Kriminalromane „Krötenwanderung“ (2009) und "Wildwechsel" (2011) sowie aktuell den Psychothriller "Das tote Herz" (2016).

 

Rainer Würth wurde für seine literarischen Arbeiten mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Krimi-Stipendium „Trio Mortale“ der Stadt Wiesbaden (2011), einem Arbeitsstipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg (2000) sowie dem Mannheimer Literaturpreis (1999).

 

Seit 2004 unterrichtet Rainer Würth Literarisches Schreiben und begleitet Autorinnen und Autoren durch Textcoachings auch individuell bei der Arbeit an Manuskripten. Die von ihm entwickelten literarischen Workshops und Schreib-Events finden inzwischen – unter dem Motto Erzählen 39° 26′ Nord, 31° 13′ West – hauptsächlich auf der Azoreninsel Flores statt. Über viele Jahre hinweg hat es ihn zum Schreiben immer wieder auf diese Insel weit draußen im Atlantik gezogen. Seine Romane "Das tote Herz", "Wildwechsel" und "Krötenwanderung" sind weitgehend dort entstanden.

 

Seit 2016 lebt und arbeitet Rainer Würth auf Flores. Er ist Mitglied im PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland. In Faja Grande, an der Westküste der Insel hat er ein großes Stück Land erworben, das auf mehrere Terrassen verteilt hinter den Häusern des Dorfes wie eine Welle aufsteigt – mit grandiosen Ausblicken auf den Atlantik und die schroffen, dicht bewachsenen Basaltfelsen mit ihren Wasserfällen.

 

In den nächsten Jahren wird hier ein Garten entstehen: O jardim de Kotuku – ein Garten am Meer. Der Schreib- und Wohnort von Rainer Würth ist zugleich auch ein Ort für kreative Workshops und kulturelle Events und soll zu einem Treffpunkt und Refugium für Künstler und Reisende auf Europas westlichster Insel werden.

Pressefotos

Hier kann man die einzelnen Fotos herunterladen...

(von links nach rechts)

Download
Rainer Würth
© privat / Abdruck honorarfrei
wuerth1.jpg
JPG Bild 597.6 KB
Download
Rainer Würth
© privat / Abdruck honorarfrei
wuerth2.jpg
JPG Bild 1.6 MB
Download
Rainer Würth
Foto: Gerald Sandrieser / Abdruck (mit Nennung des Fotografen) honorarfrei
wuerth3.jpg
JPG Bild 3.5 MB
Download
Rainer Würth
Foto: Susanne Graf / Abdruck (mit Nennung des Fotografen) honorarfrei
wuerth4.jpg
JPG Bild 670.2 KB
Download
Rainer Würth
© privat / Abdruck honorarfrei
pressefoto4.jpg
JPG Bild 5.1 MB